Willkommen auf unserer Internetpräsenz!

Das Notariat ist während der Bürozeiten weiterhin geöffnet.

Alle Termine finden bis auf Weiteres planmäßig statt.

Zum Umgang mit dem Corona-Virus leisten auch wir unseren Beitrag und weisen auf Folgendes hin:

  1. wir begrüßen Sie gerne, aber ohne Handschlag,
  2. häufig genutzte Oberflächen werden regelmäßig desinfiziert (Türklinken, Stühle, etc.),
  3. Mindestabstände werden bei der Beurkundung und im Wartebereich eingehalten bzw. durch Plexiglaswände sichergestellt,
  4. Besprechungstermine können in der Regel telefonisch durchgeführt werden,
  5. Besuchstermine im Notariat sind nur nach vorheriger telefonischer Terminabsprache möglich,
  6. Bloße Begleitpersonen, die nicht unmittelbar beteiligt sind, dürfen zum Termin nur erscheinen, wenn ein besonderes berechtigtes Interesse besteht.

Bleiben Sie gesund!
Ihr Notariats-Team

Wir sind weiterhin für Sie da!

Publikumsverkehr empfangen wir jedoch nur noch nach vorheriger telefonischer Anmeldung.

Bitte rufen Sie uns an:

02432/959100

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Dr. Ulrike Gisbertz

Als Notarin werde ich überall dort tätig, wo wirtschaftliche Bedeutung, Komplexität oder Streitträchtigkeit eines Rechtsgeschäftes eine besonders sorgfältige juristische Betreuung der Beteiligten erfordern. Aufgrund der hiermit verbundenen Anforderungen dürfen nur besonders qualifizierte und erfahrene Juristen vom Justizministerium zum Notar bestellt werden. Meine Aufgabe ist es, im Beratungsgespräch Ihren Willen zu ermitteln, und diesen in die passenden juristischen Formulierungen zu kleiden.

Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit des Notars steht immer der Mensch. Denn ebenso wichtig wie äußerste Genauigkeit und fundiertes Wissen ist Verständnis für Ihre Anliegen, Sorgen und Nöte.

Notarinnen und Notare sind zuständig für Beurkundungen jeder Art sowie für die Beglaubigung von Unterschriften, Handzeichen und Abschriften. Für eine Vielzahl von Rechtsgeschäften ist die Beurkundung durch einen Notar sogar gesetzlich vorgeschrieben. Dies ist immer dort der Fall, wo der Gesetzgeber die Mithilfe des Notars wegen der weitreichenden persönlichen und wirtschaftlichen Folgen für die Beteiligten für geboten hält.

Notare errichten vollstreckbare Urkunden. Aus ihnen findet wie aus für vollstreckbar erklärten gerichtlichen Endurteilen die Zwangsvollstreckung statt. Auch sind Schiedssprüche nur vollstreckbar, wenn sie von einem staatlichen Gericht oder einem Notar für vollstreckbar erklärt wurden.

Darüber hinaus nehmen sie Verlosungen und Auslosungen vor und erstellen Vermögensverzeichnisse. Sie können aber auch freiwillige Versteigerungen durchführen und Vermittlung von Nachlass- und Gesamtgutauseinandersetzungen vornehmen. Daneben können Notare in Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit beraten und vertreten, als Schiedsrichter tätig sein, Eide abnehmen, Bescheinigungen ausstellen und Wertpapiere sowie Kostbarkeiten verwahren.

  • Vorsorgende Rechtspflege. Notarinnen und Notare sind auf dem Gebiet der vorsorgenden Rechtspflege tätig. Sie sind wie Richter staatlich bestellt, unabhängig, unparteilich und Träger eines öffentlichen Amtes. Im Gegensatz zur streitigen Justiz kümmern sich Notarinnen und Notare jedoch um Streitvermeidung und sichere Vertragsgestaltung im Vorfeld. Notarinnen und Notare stehen Ihnen und Ihren Vertragspartnern als verschwiegener Berater in komplizierten und folgenreichen Rechtsangelegenheiten zur Verfügung.
  • Höchste Qualität. Notarinnen und Notare verbinden höchste juristische Ansprüche mit einem Berufsethos, der von Neutralität und der Würde eines öffentlichen Amtes geprägt ist. Zum Notar werden nur besonders qualifizierte und erfahrene Volljuristen bestellt, deren Urkunden für Rechtssicherheit, Rechtsfrieden und Schutz des Unerfahrenen sorgen.
  • Gleichmäßiger Zugang. Der hoheitliche Charakter der Notartätigkeiten verbürgt nicht nur erstklassige vorsorgende Rechtspflege, sondern auch einen gleichmäßigen Zugang zur juristischen Beratung. Das Gerichts- und Notarkostengesetz (GNotKG) sieht ein besonders soziales Gebührensystem vor: Jeder kann sich seinen Notar leisten, weil dessen Kosten sich nach dem Wert der Transaktion richten. Die einer Beurkundung vorausgehende Beratung einschließlich Entwurfsfertigungen sind mit der Beurkundungs­gebühr abgegolten. Dabei kommt es nicht darauf an, wie viel Zeit sich die Notarin oder der Notar genommen hat.